Gott ist kein Christ

      Gott ist kein Christ

      Leute - toller Kirchentags Gast !!! :evil::

      wdr.de/themen/kultur/religion/…/vor_ort/tutu/index.jhtml



      ( ... ) Und dann geht es gleich um die, welche den Irakkrieg damit rechtfertigen, dass der Islam eine Religion der Gewalt sei. "Das ist eine Lüge", sagt Tutu und verweist auf die christliche Terroristen, auf den Attentäter von Oklahoma und den Ku-Klux-Klan. Gott ist nicht auf der Seite einer Religion, sagt Tutu, sondern auf der Seite der Armen, Hungernden und Versklavten - und in ihnen fände man Gott. "Sollen wir denn zu Mahatma Ghandi oder dem Dalai Lama sagen: Tut uns leid, ihr seid keine Christen, ihr kommt nicht in den Himmel? Nein! Gott ist kein Christ."
      ( ... )


      Grüße

      Kai
      Hallo Kai,

      ohne Dir zu nahe treten zu wollen: Hier tust Du jetzt, was Du sonst an anderen gern kritisierst. Du zitierst drei Sätze aus einem Bericht über einen prominenten Christen um festzustellen, wieviel mehr Du doch begriffen hast, als er. Nicht gerade demütig.
      Sorry, das musste ich jetzt sagen.
      Alles Gute, June
      Hallo June,

      ich kann nicht ganz nachvollziehen was du an Kais Beitrag auszusetzen hast.
      Hat er doch lediglich einen Bericht des WDR zitiert, die vollständige Quelle angegeben und diesen zur Diskussion gestellt.

      Dass dieser "Christ" wie prominent er auch nicht ist mit seinen Aussagen maßlos daneben liegt ist doch eindeutig oder nicht?

      Dieses darf man doch erkennen und beurteilen. Demut heißt nicht, dass ich zu jedem und jeder Aussage egal wie kirchlich sie nicht sei Beifall klatsche. Wenn dem so wäre so müssten wir so einige Bibelstellen aus der Bibel streichen.

      Vielleicht liege ich da falsch, doch auch dieses musste ich jetzt einfach sagen.
      Sag nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.
      Matthias Claudius
      Original von June
      Hallo Kai,

      ohne Dir zu nahe treten zu wollen: Hier tust Du jetzt, was Du sonst an anderen gern kritisierst. Du zitierst drei Sätze aus einem Bericht über einen prominenten Christen um festzustellen, wieviel mehr Du doch begriffen hast, als er. Nicht gerade demütig.
      Sorry, das musste ich jetzt sagen.
      Alles Gute, June


      Liebe June,

      es geht doch gar nicht darum ob irgendjemand mehr oder weniger begriffen hat. Außerdem zitiere ich nicht einfach wenige Sätze, sondern habe den Link zum kompletten Bericht angegeben. Das Zitat ist einfach nur ein besonderes Schmackerl. ;)

      Und ganz nebenbei geht es hier ja uch nicht um die Frage eines bestimmten Frömmigkeits-Stil. Es geht auch nicht um eine traditionelle oder neuere Bibelauslegung. Es geht datum, das dieser Mensch im Gewande eines Bischoffs Lügen verbreitet, und unter anderem Behauptet es gäbe so etwas wie eine Allversöhnung.

      Und ich richte oder urteile nicht über den Menschen, und sage : "Der kommt in die Hölle" .... u.ä. Aber das was er lehrt - in diesem Gottesdienst ( und er ist schon lange eine sehr fragwürdige Person ) darf man ja wohl doch als, der christlichen Lehre zuwieder betitulieren.
      Darüberhinaus geht mir diese Lügenpropaganda vom "friedlichen Islam" ganz gehörig auf die Nerven !!! Humanistische Ignoranz ist nicht das gleiche wie christliche Toleranz !

      Grüße

      Kai
      Hallo Kai,


      Deine Vorgenhensweise hatte hier für mich irgendwie was von "mit dem Finger auf jemanden zeigen". Nachdem ich den von Dir verlinkten Artikel gelesen hatte, habe ich vieles aus der Predigt als Wortspiel aufgefasst.
      Nun gut. Lassen wir es doch einfach stehen. Bitte keine Diskussion bis zum bitteren Ende, ok ;)?!

      Mit netten Grüßen
      June