Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: | Life-in-Jesus |. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 1. Juli 2012, 15:56

wenig Sex in der Ehe akzeptabel ??

Hallo ich bin neu hier und wollte mal Meinungen von Christen hören.
Also meine Frau und ich sind schon über 20 jahre verheiratet.Wir haben 3 gesunde Kinder und auch soweit ist alles bestens.Nur beim Thema Sex hört das eben auf.Sie ist 46 und ich 48.Sie meint in dem alter und nachdem wir unsere Familienplanung abgeschlossen haben seien 2 mal im Monat vollkommen normal und ausreichend.Mir ist das aber viel zu wenig und ich überbrücke diese von meiner Seite langen Pausen durch masturbieren.meistens bekommt sie das natürlich nicht mit.ich weiß aber das sie davon als Christ überhaupt nichts hält.es sei für sie sehr verletzend und auch nicht gut wenn man sowas macht.Sie sagt immer das Zauberwort heißt Selbstbeherrschung und nicht Selbstbefriedigung....nur alles leichter gesagt als getan.Was meint ihr dazu?

vg

TimS.

Foren-Mitglied

  • »TimS.« ist männlich

Beiträge: 37

Wohnort: Im schönen Sauerland

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. August 2012, 09:09

(K)eine Frage für die Öffentlichkeit?

Hallo Kerni,

ich denke, dass dein Anliegen kaum dafür geeignet ist, in öffentlichen Beiträgen diskutiert zu werden.

Was bringt es dir, wenn nun dein Standpunkt bejaht oder auch verneint wird? Wenn du dich z.B. in deiner Position bestätigt fühlst? Möchtest du dann dadurch deine Frau überzeugen? Nach dem Motto - die anderen sehen es genauso wie ich, deshalb musst du so handeln, wie ich es will? Bringt dich ja auch nicht weiter, oder?

Wenn du / ihr einer Gemeinde angehört, wäre es durchaus angebracht, wenn ein Gespräch mit einem geistlichen Bruder bzw. Seelsorger gesucht wird, der in dieser Frage Hilfestellung geben kann. Dann kannst du gemeinsam mit deiner Frau an dem Problem arbeiten, anstatt mit anderen über das Problem zu diskutieren.

Viele Grüße

TimS.
"Denn aus Gnade seid ihr errettet durch den Glauben, und das nicht aus euch — Gottes Gabe ist es; nicht aus Werken, damit niemand sich rühme."


Epheser 2:8+9

Thema bewerten