Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: | Life-in-Jesus |. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 5. Februar 2011, 20:46

Kinder in der Gemeinde

Hallo, liebe Forumsteilnehmerinnen und Forumsteilnehmer,



lange habt Ihr nichts von mir gelesen, ich war eher eine "stille Leserin" , da meine Zeit aktuell recht ausgebucht ist. Heute habe ich eine Frage an Euch, die mir insbesondere in meiner Eigenschaft als Mutter sehr am Herzen liegt. Ich besuche eine Gemeinde, in der es seit Jahren keinen Kindergottesdienst und auch keine Kinderbetreuung während der Gottesdienste gibt. Es werden auch kaum KInder mit in den Gottesdienst gebracht.



Ich finde das sehr schade und bin derzeit noch unschlüssig, ob ich die Gemeinde wechseln sollte oder ob es Aussicht auf Erfolg hat, etwas zu innitiieren. Gewissermaßen warte ich noch auf ein "Zeiche."



Die Frage also: Wie ist es in Euren Gemeinden? Was ist mit den kleinen Kindern? Was ist mit den Kindergarten- und Schulkindern, den Jugendlichen und ab welchem Alter ist "man" bei den Erwachsenen. Laufen Kindergottesdienste parallel zu dem Rest? Wer führt die Angebote für Kinder durch? Wieviele Personen sind notwendig?



Nun, ich bin überzeugt, dass in diesem Forum diesbezüglich eine Fülle von Erfahrungen und Informationen vorliegt. Herzlichen Dank.



Viele Grüße von June

2

Dienstag, 8. März 2011, 10:43

Also bei uns gibt es 2 verschiedene Kindergottesdienste, die während des Gottesdienstes durchgeführt werden. Einer ist für die Kleineren Kinder die noch in den Kindergarten bzw. Grundschule gehen und der andere ist dann eben für die älteren Kinder.

Außerdem haben wir auch noch einen eigenen Kindergarten, d.h. Schwestern werden an gewissen Tagen dazu eingeteilt, sich um die Kindergartenkinder zu kümmern. Neben spielen, lesen, malen, u. ähnlichem, steht aber vor allem das Kennenlernen des Wortes Gottes im Mittelpunkt. So werden diese Kinder schon im frühen Alter immer wieder unter das Wort Gottes gestellt, und werden dies auch in ihr Herz aufnehmen, denn bekanntlich ist ein Mensch ja gerade im Jungen alter noch besonders "offen" für "Neues".

MfG David

3

Mittwoch, 11. Januar 2012, 11:18

Hallo June,

also ich finde es auch sehr schade das es solche Gemeinden gibt....die Bibel sagt/zeigt uns doch das Gott Kinder liebt und sie ganz will. Die Bibel sagt auch das wir zu Hause ständig von Gott und seinem Wort reden/lehren sollen, wieso denn dann nicht in einer Gemeinde...einem Ort der genau dazu da sein soll. Gottes Wort zu lehren, AUCH den kleinsten.

Also meine Gemeinde macht da gaaanz viel und deshalb haben wir auch gaaanz viele Kids. :]

Wir (Mütter) passen Sonntags abwechselnd auf die Kids auf (ca. 0-10 Jährigen, die älteren sitzen im Godi>sollen ja lernen)

Freitags haben wir den Kindernachmittag. 14.30 gibts für 3 Altergruppen Worship, ganz kleinen singen ganz süsse leichte lieder, usw.

dann gibts 15.30 eine 30min Pause. 16-17h ist dann für alle Bibelstunde. Also Alter angepasst, die kleinsten übten vor Weihnachten z.B. ein Stück das suupeer gut war obwohl die kinder klein sind haben die das voll gut gemacht.

Ich hoffe dir bissl info/Ideen gegeben zu haben und hoffe das du die richtige Entscheidung triffst mit Gott aber ich weiss auch aus Erfahrung das es Gemeinden gibt wo einfach kein Wachstum möglich ist. leider.

alles gute!

4

Montag, 16. Januar 2012, 21:00

Hallo Pearly,

herzlichen Dank für Deine Antwort und die detaillierte Schilderung. Die kam zeitlich gerade passend. Nachdem ich nun seit dem Sommer ziemlich "auf Granit gebissen" habe mit meiner Suche nach Leuten, die (mit mir zusammen) Kindergottesdienst in Leben rufen, scheint es nun so zu sein, dass sich eine Reihe von Menschen gefunden haben und sich auf den Weg machen werden.

Ein Gemeindewechsel steht im Augenblick für mich nicht an. Ich gehöre da halt hin. Nun, Beharrlichkeit lohnt sich vielleicht doch ;) !

Grüße von June

5

Dienstag, 17. Januar 2012, 10:20

Ja SUper! Sicher,wenn du dich da wohlfühlst u. einach potenzial siehst ist es Wert es immer wieder zu versuchen. Selbst wenn mal eine Tür zu geht, nicht aufgeben und weiter versuchen. Alles Gute!

Ähnliche Themen

Thema bewerten