Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: | Life-in-Jesus |. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Donnerstag, 28. Mai 2009, 14:53

Zitat

Selbst WENN die Bible Anlass für Gewalt geben würde ... WAS ändert das an den Aussagen im Qur´an ?? !!
Nichts, aber wie heißt es selbst in der Bibel? Lieber mal den Balken im eigenen Auge suchen.

Zitat

Was interessier mich ein Sozialkundelehrer ? Fakt ist doch einfach das Millionen von ungebildetetn Menschen irgentwo auf der Erde leben, OHNE gewalttätig zu sein !
Es gibt auch Millionen Moslems die nicht gewalttätig sind, das beweist garnichts. Fakt ist dennoch dass ein großer Zusammenhang zwischen fehlender Bildung und Kriminalität besteht.
Woher kommt denn der Hass, der Neid und die Angst von der du sprichst?
Das hängt alles mit der angesprochenen Bildung zusammen.

Zitat

aber selbst dort laufen viele "kluge Köpfe" mit. Man tut sich einfach keinen Gefallen, wenn man davon ausgeht, das alle Nazis, alle Gewalttäter, alle radikalen Moslems Dummköpfe sind.
Hab ich das gesagt? Du verdrehst mir die Worte im Mund. Ich habe gesagt, Jugendliche mit mangelnder Bildung sind >anfälliger< für z.B. Nazi-Ideologien, nicht mehr und nicht weniger. Wenn ich keine Ahnung habe, glaub ich eher Parolen wie "die nehmen uns die Arbeitsplätze weg" oder "die bekommen alles in den Ar sch geschoben", als wenn ich informiert und gebildet bin. Das hat nichts mit eigentlich garnicht so dummen Köpfen zu tun, die vielleicht mitmarschieren, oder in gewissen Parteien sitzen.

Zitat

Und ich bin der Meinung das es schon an Ignoranz grenzt, wenn man diese Möglichkeit ausschließt. Was hat denn die Menschen im dritten Reich so kopflos hinter dem Führer in die Katastrophe laufen lassen. WAS wären die Nazis denn ohne ihre Ideologie und ohne ihre Aufmärsche und das ganze Tammtamm gewesen. Diese ganzen Veranstalltungen hatten doch definitiv etwas religiöses. Der ganze Führerkult war tot religiös !!!
Ich hätte eher sagen sollen, es ist naiv zu glauben dass eine Religion allein einen Menschen gewalttätig macht, oder stark dazu beiträgt.
Nicht jede Ideologie hat den Charakter einer Religion. Wohl niemand wird Hitler als Gott gesehen haben und ich meine Gott nicht symbolisch sondern wörtlich. Vielleicht lassen sich Parallelen zu manchen Glaubensformen ziehen, aber mit einer (Welt)Religion lässt sich eine Ideologie - wie im 3. Reich - nicht vergleichen. Das sind ganz andere Ansätze und Ausgangspunkte, da reicht es nicht dass Hitler vom ein oder anderen vergöttert wurde.
Etwas fanatisches hatte es eher aber nichts - im eigentlichen Sinne - religiöses.

Zitat

Das stimmt doch einfach nicht ! Schlimme Verhältnisse KÖNNEN zu schlimmen Reaktionen führen - aber sie MÜSSEN NICHT.
Natürlich >müssen< sie nicht, aber oft ist das der Fall. Fanatismus und Radikalisierung folgen sogut wie immer aus irgendeiner Art von Missstand.

Zitat

Die Auslegung des Qur´an ist an das Leben Mohammed gebunden. Wenn ein Moslem nicht weiß, wie eine Sache auszulegen ist, schaut er welches Vorbild Mohammed gegeben hat. Und wenn im Qur´an steht : Schlag sie tot. und der Prophet hat sie totgeschlagen, dann ist auch die Auslegung klar.
Practice what you preach ! Innerhalb von c.a. 200 Jahren hatte sich der Islam gewaltig ausgebreitet - und das nicht durch "Diakonie" sondern durch Feldzüge / Eroberungskriege, und der "gute" Mohammed hat das begonnen, und er ist DAS Vorbild.
Ich versuch garnicht das zu verteidigen, ich bin kein Moslem. Der Punkt ist aber dass Bibel und Koran sich in der Hinsicht in nichts nachstehen.
Oder soll ich mir Gott im AT als Vorbild für mein Handeln nehmen? Währe ja naheliegend, ein besseres Vorbild sollte es ja nicht geben.
Wenn mich andere Menschen nerven bring ich sie alle um, wie bei Noah der ja samt Familie und den Tieren bekanntlich als einziger überleben durfte.
Oder was lernen wir aus der Geschichtre mit Sodom? Gib lieber deine Töchter, damit sie vergewaltigt werden, bevor du das Gastrecht verletzt??
Beispiele gibt es genug in der Bibel, orientieren sollte man sich daran aber eher nicht ;-)
Wenn man sich vorstellt, dass die Bibel das Buch ist, aus der viele Gläubige ihre "Wahrheit" beziehen...

Zitat

Mein biblisches Vorbild heißt Jesus. Und der hat gesagt und gelebt : Liebt eure Feinde, segnet die euch fluchen und betet für die die euch verfolgen.
Ich kann in der Lehre Jesu keinen Aufruf zum umbringen von Menschen entdecken. :D
Das klingt zwar besser, aber kannst du einfach das Alte Testament aus dem Fenster schmeißen? Oder dir je nach Bedarf passende stellen heraussuchen?
Wenn du wirklich nach der Einstellung die du gerade geäußert hast lebst, finde ich das toll. Die "Christen", die sich aber an Regeln, Vorschriften, Einschränkungen und "Moral" der Bibel, besonders des AT orientieren, haben meiner Meinung nach nichts von ihrem Glauben verstanden. Und das sind sehr viele.

Zitat

Nö. Das passt schon. Sollte ich Dir mal auf den Schlips treten, sag´s einfach.
Keine Angst ;-)

mfg
Johannes

Spunk

Foren-Mitglied

  • »Spunk« ist männlich
  • »Spunk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 359

Wohnort: Bergisches Land NRW

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 28. Mai 2009, 18:03

Zitat

Nichts, aber wie heißt es selbst in der Bibel? Lieber mal den Balken im eigenen Auge suchen.


Ersteinmal ist dieser Einwand gerechtfertigt. Es ist aber nicht so, als würde ich mich nicht auch mit meinen eigenen Balken beschäftigen !
Auch die europäische, die deutsche und die Kirchen-Geschichte sehe ich durchaus kritisch, und ich versuche auch nichts daran zu beschönigen.
Aber das ist auch mehr oder weniger Konsens in unserer Gesellschaft.
Fakt ist aber auch, das man selbst bei vorsichtig geäußerter Kritik an irgendetwas was im Zusammenhang mit dem Islam steht, gleich die Rassismuskeule übergebraten bekommt ! Beim letzten UNO Rassismusgipfel wollten die muslimischen Länder durchsetzen, das Kritik am Islam Rassismus sei !!! Eine Straftat - so wie es schon jetzt eine Straftat in muslimischen Ländern ist.
Es gibt da noch nichteinam den Ansatz einer gewissen selbstkritischen Haltung. Es dominiert ein fieser totalitärer Geist - und auf totalitäre Systeme kann ich halt nicht, egal ob sie politisch oder religiös gegründet sind ! :!:

Zitat

Es gibt auch Millionen Moslems die nicht gewalttätig sind, das beweist garnichts.


Natürlich gibt es Millionen von friedlichen Muslimen ! In erster Linie sind das doch auch "nur" Menschen ! Und was der Mensch so für sein oder in seinem Leben will, das ist recht einheitlich auf dem ganzen Globus. Nur die wenigsten haben Spaß daran in Blut, Matsch, in Panzern, unter Feuer... ihr Leben zu führen.
Muslime in einem muslimsichen Land geraten aber auch in der Regel nicht mit Menschen anderer Bekenntnisse zusammen. Der Islam vertritt als Staatsreligion einen Absolutheitsanspruch. Wie die dann doch existierenden relgiösen oder politischen Minderheiten behandelt werden ist recht unterschiedlich - aber nie mit unserer Meinungs - und Glaubensfreiheit die uns das GG zusichert zu vergleichen.
Mancher Orts dürfen sie als Menschen zweiter Klasse leben solnage sie die Ungläubigen Steuer zahlen, mancher Orts müssen sie sich verstecken oder flüchten. Das sind keine Märchen, das sind Fakten.

Zitat

Fakt ist dennoch dass ein großer Zusammenhang zwischen fehlender Bildung und Kriminalität besteht.
Woher kommt denn der Hass, der Neid und die Angst von der du sprichst?
Das hängt alles mit der angesprochenen Bildung zusammen.


Ich glaube das NICHT !

Zitat

Wenn ich keine Ahnung habe, glaub ich eher Parolen wie "die nehmen uns die Arbeitsplätze weg" oder "die bekommen alles in den Ar sch geschoben", als wenn ich informiert und gebildet bin.


Ich halte eine ganz andere Theorie für wahrscheinlicher. Gerade die Gebildeten und Schlauen kann man besonders gut hinters Licht führen.
Jemand der die BLÖD liest weiß dass das Schmuh ist, was ihm da vorgestezt wird. Der kluge Kopf der Spiegel, die Zeit, GEO, FR ... ließt, der glaubt das was ihm vorgesetzt wird. Es handelt sich ja schließlich um Qualitätsjournalismus auf höchstem Niveau der ja ach so kritsch und hinterfragend ist... :rolleyes:

Nehmen wir doch nur das Beispiel mit dem angeblichen Zusammenhang von "Gewalt / Kriminalität und Bildung". Da gibt es dann in vielen schlaunen Zeitungen veröffentliche Berichte und schon glauben es die klugen Köpfe.
Dabei sind es doch die Schlauen und Reichen die für den größten Teil des Elend auf dieser Welt verantwortlich sind !
Haben Dummköpfe die Schusswaffe erfunden ?
Haben Dummköpfe A / B oder C Waffen erfunden ?
Sind es die Dummen und Armen die Waffen in alle Teile der Welt exportieren ?
Sind es die Dummen die den Mob scharf machen und auf die Straße jagen ?
Sind es die Dummen die Bücher schreiben, Websites betreiben, Flugzettel verfassen die zu Hass und Gewalt aufrufen ?

Es sind wohl eher die Dummen die vieles Ausführen, aber auch die die am meisten darunter leiden !
Wer ist krimineller ? Der Ladendieb oder der Parteispendengeldverschleierer ?

Zitat

Ich hätte eher sagen sollen, es ist naiv zu glauben dass eine Religion allein einen Menschen gewalttätig macht, oder stark dazu beiträgt.


Das hättest Du von mir aus auch so schreiben können. Es ändert aber nichts daran das es falsch ist. Was hat denn den Autobombenbauer von London dazu gebracht Hunderte von Menschen töten zu wollen. Der Typ war Arzt, Gehirnchirug oder so was. Eigenes Haus, Familie, tolles Einkommen, einen angesehenen Beruf... man könnte glat verstehen wenn ein armer ungebildeter Brite ihm das Haus unterm Hintern angezündet hätte ( aus Neid, Angst und Hass und natürlich aus mangelnder Bildung :D ).
Aber statt dessen hat dieser Mann dutzende von Gebildeten und Ungebildeten Menschen in London töten wollen. Und die hatten ihm noch nichteinmal was getan ! Also : Warum dann ?

Zitat

Wohl niemand wird Hitler als Gott gesehen haben und ich meine Gott nicht symbolisch sondern wörtlich. Vielleicht lassen sich Parallelen zu manchen Glaubensformen ziehen, aber mit einer (Welt)Religion lässt sich eine Ideologie - wie im 3. Reich - nicht vergleichen. Das sind ganz andere Ansätze und Ausgangspunkte, da reicht es nicht dass Hitler vom ein oder anderen vergöttert wurde.
Etwas fanatisches hatte es eher aber nichts - im eigentlichen Sinne - religiöses.


Na. Da hast Du Dich aber wohl nur sehr oberflächlich mit dem 3.Reich beschäftigt ! Ich kenne auch Zeitzeugen die mir da durchaus recht geben.
Natürlich wusste jeder das Hitler kein Gott ist / war. Aber ähnlich wie bei Römischen Kaisern kam er diesem Rang sehr nah.
Die großen Aufmärsche - die wurden doch zelebriert. Es gab ein "Glaubensbekenntnis", es gab Lieder, es gab eine Person der gehuldigt wurde, es gab Rituale und es gab eine hohe Opferbereitschaft ! Wenn das mal keine Merkmale einer Religion sind ...

Zitat

Oder soll ich mir Gott im AT als Vorbild für mein Handeln nehmen?


Naja. Der Gott im AT ist ja gar nicht so einseitig gewalttätig wie Du ihn darstellst ! Das jetzt alels auszuführen würde jeden Rahmen sprengen und Leute die klüger sind als ich haben da sehr schlaue Bücher zu geschrieben.. :D
Kurz gesagt ist aber Jesus auf die Erde gekommen, u.a. um den Menschen zu zeigen wie Gott wirklich ist ! Die Bibel ist voll von Adjektiven die Gott beschreiben, aber es gibt auch ein Nomen : Gott ist die Liebe ! Wenn man danach fragt wie Gott ist, dann findet man viele Wörter die durchaus angsteinflößend sein können ( und das aus gutem Grund ) - aber wenn ich schaue was Gott ist, dann finde ich da nur Liebe !

Zitat

Das klingt zwar besser, aber kannst du einfach das Alte Testament aus dem Fenster schmeißen? Oder dir je nach Bedarf passende stellen heraussuchen?


Nein. Weder das eine noch das andere. Die Frage ist wohl, wie ich die Bibel lese. Es geht dabei nicht um Auslegungen, sondern um das begreifen.
Logos ist das griechische Wort für das geschriebene Wort, Rema bedeutet gesprochenes Wort. Einfach nur als geschriebenes Wort ist die Bibel durchaus in der Lage Tod, Leid, Unterdrückung zu bewirken. Man muss nur die "richtigen" Stellen zusammenbasteln, schon hat man den Salat.
Wenn aber das geschriebene Wort zum gesprochenen Wort wird - ausgesprochen oder verständlich gemacht durch den Heiligen Geist, dann bewirkt die Bibel Rettung, Heilung, Trost, Freude, Frieden...
Das gilt fürs Alte - wie fürs Neue Testament.

Zitat

Keine Angst ;-)


Na denn...

Grüße

Kai

Spunk

Foren-Mitglied

  • »Spunk« ist männlich
  • »Spunk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 359

Wohnort: Bergisches Land NRW

  • Nachricht senden

23

Samstag, 30. Mai 2009, 16:21

Marx : Islam

Marx zum „Feindbild Islam“
„Der Koran und die auf ihm fußende muselmanische Gesetzgebung reduzieren Geographie und Ethnographie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist ‚harby’, d. h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen. In diesem Sinne waren die Seeräuberschiffe der Berberstaaten die heilige Flotte des Islam.” (Marx-Engels-Werke, Band 10, S. 170)

24

Montag, 1. März 2010, 17:15

Weltherrschaft Islam

Warscheinlich werden es die meisten schon wissen oder davon gehört haben, dass Europa/Deutschland in absehbarer Zeit Islamisch sein wird!( d.h. dass mehr als 50% der Einwohner islamisch sind!)

Infos:

http://www.youtube.com/watch?v=OKfGGBhSIss

http://www.focus.de/politik/deutschland/…aid_119798.html

Zitate:

"Die Abnahme der deutschen Bevölkerung kann nicht mehr gestoppt werden"

"Wir werden zu einem moslemischen Staat im Jahr 2050"(2050/2060)



Das heisst: wenn ich 60 oder 70 Jahre alt bin, werden meine Kinder und Enkel (falls vorhanden) in einem islamisch geprägten und vielleich auch bestimmten Land aufwachsen.
Die christliche Freiheit wird es dann in der Form wie wir sie jetzt haben nicht mehr geben!



Somit sind wir stark angehalten die restliche Zeit mit Gottes Kraft auszukaufen(Eph 5,16 Kol 4,5).



1Petr 4,7 Es ist aber nahe gekommen das Ende aller Dinge. Seid nun besonnen und seid nüchtern zum Gebet!

25

Sonntag, 14. März 2010, 19:55

RE: Weltherrschaft Islam

Warscheinlich werden es die meisten schon wissen oder davon gehört haben, dass Europa/Deutschland in absehbarer Zeit Islamisch sein wird!( d.h. dass mehr als 50% der Einwohner islamisch sind!)
Was versprichst du dir davon, den Müll den du aus einem lächerlichen Propagandavideo von YouTube gefischt hast, hier zu verbreiten? Wenn du jemandem "die Augen öffnen" willst, dann versuch das lieber mit vernünftigen Argumenten, anstatt grundlos Angst zu schüren.

26

Sonntag, 14. März 2010, 22:01

=)

Lieber JohannesP,



langsam bin ich es leid, mich jedesmal für das was ich geschrieben habe rechtfertigen zu müssen -.- und das meist nur aus dem Grund, weil du dich offensichtlich aufregen möchtest =)

Wenn du etwas an diesem Post auszusetzen hast und du denkst, es fehlen dazu serriöse Hintergrundinfos, bitte ich dich diese zu posten (dazu ist ein Forum da...), wenn du mich allerdings nur "volllabern" (<--- dieses etwas komische wort mit 3x l habe ich geschrieben, weill ich ziemlich gereizt bin und ich den Fehler mache etwas in diesem Zustand zu schreiben) willst, kannst du das auch BITTE per PM tun. Dankeschön.

Wenn der Post nicht deinem Intellekt entspricht rührt das daher, dass ich mir nicht 5h zeit genommen habe als diesen "Thread" eröffnet habe, um mich in alle Richtungen gegen Unterstellungen wie die deinen abzusichern.



Ich gehe durchaus davon aus, dass sich hier jeder im Forum seine Meinung selbst bilden kann.



Falls sich dir die Frage stellt, warum ich diese Nachricht nicht, wie ich es selbst gerne hätte, per PM schrieb, möchte ich dir gerne dazu sagen: Ich wollte dir auf dem Weg antworten, den du gewählt hast.



Ich ärgere mich jetzt schon über die verbrauchte Zeit, die ich aufgewendet habe dir zu antworten.

Desweiteren denke ich nicht, dass es irgendeinen Sinn hat, dass ich dir geantwortet habe oder dass du mir noch eine weitere "offizielle" Nachricht schreibst.



N´abend...

27

Montag, 15. März 2010, 17:05

RE: =)

Ist doch schön, wenn ich es geschafft habe dich ein bisschen zu reizen, das bringt Diskussionen in Schwung, nimms nicht persönlich.
Ich >will< mich übrigens nicht aufregen, warum sollte ich das ist nicht gesund ;-)
Allerdings regen mich die Tendenzen, die ich in letzter Zeit in Zusammenhang mit dem Islam mitbekomm, durchaus ein bisschen auf, ich sag nur Minarett-Verbot. Ich hab nichts dagegen wenn jemand eine andere Meinung vertritt, aber gegen plakative Parolen usw. schon.
Wenn du befürchtest, dass der Islam sich in den nächsten Jahren in Deutschland sehr stark ausbreiten und das Christentum verdrängen wird, dann ist es natürlich dein Recht das zu äußern, die Frage ist immer wie man das macht und ich persönlich kann Verabsolutierungen und Parolen usw. in dem Zusammenhang nicht besonders leiden.
Womit ich nicht sagen will, dass ich erwarte dass hier jeder nur wohldurchdachte Essays veröffentlicht, mach ich ja auch nicht.

Mfg Johannes

Peregrin

unregistriert

28

Mittwoch, 17. März 2010, 18:55

@ Lakost

langsam bin ich es leid, mich jedesmal für das was ich geschrieben habe rechtfertigen zu müssen -


@ Lakost : ... wer im Glashaus sitzt.......

lieben Gruß Peregrin

Peregrin

unregistriert

30

Donnerstag, 18. März 2010, 17:19

Hallo Lakost, :) ich liebe Dich! Du hast mich zum erstenmal positiv überrascht,hoffentlich gibts davon mehr. A little bit of outing! Du kommst,wenn ich es richtig seh,aus meiner Stadt wo ich geb. u. aufgewachsen bin und mich der Herr vor 30 Jahren rausgeholt hat.Wenn Du jetzt noch etwas weniger Paulus auf der Feder and a little bit more of Jesus,dann kommen wir uns ganz nahe.Nein, keine Kritik von mir,nur eine Anregung.Ich grüße alle in die Runde. Der Herr sei stark in Dir.

Thema bewerten