Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: | Life-in-Jesus |. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 27. Januar 2006, 14:29

„...so sind auch wir schuldig, einander zu lieben.“



Quelle: Licht für den Weg - tägliche Andachten
Autor: William MacDonald
Du möchtest die Bibel näher kennenlernen, weißt aber nicht recht wie du vorgehen sollst? Vielleicht kann dir dabei ein Fernbibelkurs Hilfe sein. Interesse? www.dasleben.info

Ben

Foren-Mitglied

  • »Ben« ist männlich

Beiträge: 108

Wohnort: Waldlaubersheim, RLP

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 29. Januar 2006, 19:25

RE: „...so sind auch wir schuldig, einander zu lieben.“

Hi,

spontan fällt mir dazu 1. Korinther 13,4-8a ein.

Zitat

Die Liebe ist langmütig, ist gütig; die Liebe neidet nicht; die Liebe tut nicht groß, sie bläht sich nicht auf, sie gebärdet sich nicht unanständig, sie sucht nicht das Ihrige, sie läßt sich nicht erbittern, sie rechnet Böses nicht zu, sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sondern sie freut sich mit der Wahrheit, sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie erduldet alles. Die Liebe vergeht nimmer;


Diese Liebe können wir natürlich nicht vollkommen ausleben. Aber wir haben ein sehr schönes Vorbild. Den Herrn Jesus auf dieser Erde.
Von Gott wird in 1. Johannes 4,8 gesagt:

Zitat

Wer nicht liebt, hat Gott nicht erkannt, denn Gott ist Liebe.


Wir brauchen einen Grund um jemanden zu lieben. (z. B. seine Frau oder seine Kinder) Gott brauch dies nicht. Er hätte bei uns auch nicht liebenswürdiges gefunden.

WELCHE EINE LIEBE!!!

Gruß
Ben
Seid aber TÄTER des Wortes und nicht allein Hörer!!!

Jakobus 1,22


Man muss nicht immer die Wahrheit sagen, aber wenn man was sagt, muss es die Wahrheit sein!

3

Mittwoch, 17. September 2008, 22:45

wow, ein absolut schönes thema, ich denke es lohnt sich, mal wieder neu darüber nachzudenken!

wenn ich mich selbst anschaue, wie oft ich menschen nicht vergeben kann und sie lieben kann und dann da mein Herr Jesus steht, der soviel vergeben und soviel geliebt hat, gerade in bezug auf mich, dann kann ich nur ganz klein werden.

möge der Herr mich im Alltag gebrauchen und möge er und nicht mehr ich gesehen werden, denn alles was von mir kommt, ist unvollkommen aber der Herr ist wunderbar!

1Petr 2,9 Ihr aber seid ein auserwähltes Geschlecht, ein königliches Priestertum, eine heilige Nation, ein Volk zum Besitztum, damit ihr die Tugenden dessen verkündigt, der euch aus der Finsternis zu seinem wunderbaren Licht berufen hat;

Lobt den Herrn!

Maranatha

Thema bewerten