Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: | Life-in-Jesus |. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

11

Dienstag, 20. Dezember 2005, 19:46

Hallo Michael,
meine Frage, was du uns damit sagen willst, war nicht gegen dich kritisch gestellt. Du hast nur eine Aussage in den Raum gestellt, mit der ich (und andere) nichts anfangen können.
Um darüber zu diskutieren, müsstest du schon diese Aussage genauer beschreiben. Z.B. was nach Buddhas Meinung eine "Buddha Natur" ist. Dann kann man auch klar darauf eingehen.
Und das hat keinesfalls etwas mit persönlichen Angriff auf dich zu tun.
Gruß von Axel
Surftipp: SRS-Motorrad

Michael111

Foren-Mitglied

  • »Michael111« ist männlich
  • »Michael111« wurde gesperrt
  • »Michael111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Wohnort: Braunschweig-Wenden

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 20. Dezember 2005, 20:02

Buddha-Natur

Zitat

Original von AxelH
Hallo Michael,
meine Frage, was du uns damit sagen willst, war nicht gegen dich kritisch gestellt. Und das hat keinesfalls etwas mit persönlichen Angriff auf dich zu tun.


OK, Axel, dann ist es ja gut. Und dann will ich das Ganze mal etwas präzisieren: Jedes Lebewesen (egal, ob Mensch oder Tier) hat eine Buddha-Natur, die es zu entdecken gilt. Diese ist im Körper des Wesens freilich nicht wirklich sichtbar, sondern befindet sich in irgendwelchen Sphären.

Meine Fragen diesbezüglich sind konkret folgende: Wie ist der Buddhismus aus biblischer Sicht zu betrachten? Und: Ist die Bibel höher zu betrachten als beispielsweise die Baghavad Gita (und wenn jam warum)?
Einen lieben Gruß und Gottes Segen wünscht Euch


Michael

13

Mittwoch, 21. Dezember 2005, 23:38

Hmm, eine nicht leichte Frage, da ich mich noch nicht mit dem Buddhismus beschäftigt habe. Da bin ich eben auf der Suche nach Infos auf die Seite von Buddhismus-Mittelrhein gestoßen. Da wird einige erklärt, aber Buddha-Natur verstehe ich da auch nicht.

Zitat

Was lehrt Buddha?
Buddha erklärt hautnah und lebensbezogen, was letztendlich wirklich und was bedingt ist. Dieses Verständnis ermöglicht das Erleben dauerhaften Glücks, indem durch geeignete Meditation das Verstandene zur eigenen Erfahrung wird. Zusätzliche Mittel festigen die erreichten Bewusstseinsebenen. Das Ziel von Buddhas Lehre ist die volle Entwicklung der innewohnenden Möglichkeiten von Körper, Rede und Geist. Der Buddhismus kennt keine Dogmen und erlaubt, alles in Frage zu stellen.

Nun, ich kenne keine Bibelstelle, die mich dazu anhält, zu meditieren und in mich zu kehren. - "In mich kehren" nur in Bezug zu erkennen, dass wir verlorene / verdorbene Sünder sind und Vergebung notwenig haben. - Ansonsten steht das eigene "Ich" in der Bibel nirgends im Vordergrund, im Gegenteil, Gott soll in uns wohnen und da wird unser "Ich" klein.

Zitat

Der Buddhismus kennt keine Dogmen und erlaubt, alles in Frage zu stellen.

Nun, dann gibt es ja keine Wahrheit mehr - wenn man alles in Frage stellen darf. Anarchie?
Die Bibel: "Jesus Christus ist DERSELBE, heute, gestern und in Ewigkeit" "Jesus Christus ist DIE Wahrheit, DER Weg und DAS Leben." Hier werden Absolutheiten, Wahrheiten deutlich gesagt. Also Widerspruch zur Bibel.
Reinkarnation: Jeder Mensch ist ein Geschöpf Gottes und von ihm gewollt. Wir finden dort nirgends eine Anlehnung an den Gedanken, dass ein Mensch vorher mal ein anderer war oder gar ein Tier. Wir finden eine Wiedergeburt, das ist aber eine andere. Eine Wiedergeburt im "Geiste". D.H. Ein Sinneswandel, Umkehr vom Alten, vom Bösen Lebenswandel. Also unsere Bekehrung.

Die Bibel ist eindeutig höher zu betrachten, da sie Gottes Wort ist. Buddha war ein Mensch vor 2600 Jahren (laut Webseite) und stellt meines Wissens nicht (korrigiert mich) den Anspruch, Gottes Wort zu sein. Wenn ich die Webseite korrekt quergelesen habe, kommt dort nirgends ein Gott vor. Also eindeutig ein Menschenwerk, um sich selbst vor dem Zukünftigen und gegenwärtigen zu "beruhigen".

Da ich mich derzeit aber auch nicht in die Lehre des Buddhismus reinknieen möchte, werde ich wohl auch nicht zu weiteren tiefgründigen Gedanken hier kommen.
Gruß von Axel
Surftipp: SRS-Motorrad

Spunk

Foren-Mitglied

  • »Spunk« ist männlich

Beiträge: 359

Wohnort: Bergisches Land NRW

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 22. Dezember 2005, 19:19

RE: Buddha-Natur

Zitat

Original von Michael111
OK, Axel, dann ist es ja gut. Und dann will ich das Ganze mal etwas präzisieren: Jedes Lebewesen (egal, ob Mensch oder Tier) hat eine Buddha-Natur, die es zu entdecken gilt. Diese ist im Körper des Wesens freilich nicht wirklich sichtbar, sondern befindet sich in irgendwelchen Sphären.


In irgendwelchen Sphären :D :rolleyes: Und wie komme ich dann an meine Buddha-Natur dran ?? Durch Meditation ??

Zitat


Meine Fragen diesbezüglich sind konkret folgende: Wie ist der Buddhismus aus biblischer Sicht zu betrachten? Und: Ist die Bibel höher zu betrachten als beispielsweise die Baghavad Gita (und wenn jam warum)?


Aus biblischer Sicht dürfte der Buddhismus, da er eine "Alternative" zum Willen des Gottes der Bibel dastellt, ein falscher Weg sein, ein Weg, der nicht mit dem Willen des Gottes der Bibel übereinstimmt.

Welche Rolle spielt denn z.B. Jesus im Buddhismus ???



Tja, und was das höher betrachten angeht :
Die Baghavad Gita habe ich noch nicht gelesen, habe es auch nicht vor - ist aber auch egal. Denn ich bemühe mich darum jedem Menschen, jeglicher Weltanschauung mit Respekt zu begegnen.
Für mich ist der Mensch in erster Linie ein Mensch und nicht ein :
-Christ
-Jude
-Buddhist
-Moslem
-Faschist
-Sozialist
-Vegetarier
-Homo Sexueller
-Nihilist
-Esoteriker
-Katholik
oder was sonst auch immer.....

Der Weltanschauung muss ich mich nicht anpassen, und ich muss sie auch nicht schön reden oder akzeptieren - aber ich kann sie in Liebe tolerieren.
Wenn ich mich z.B. mit einem Fascho unterhalte, dann sage ich ihm schon sehr deutlich, was ich von seiner Weltanschauung halte, aber ich bemühe mich darum, ihm trotdem mit Respekt und "Annahme" ( :rolleyes: ) zu begegnen.

Ich weiß, was ich an meinem Gott habe, davon kann ich den anderen erzählen, das kann ich vorleben. Wenn das den Anderen nicht interessiert, dann ist das seine frei Entscheidung. Und Gott sei Dank ( !!! ) haben wir diese Freiheit momentan. Diese Freiheit lässt uns der Gott der Bibel auch, sonst hätte er nicht den Baum der Erkenntniss in den Garten Eden gepflanzt !

Ich glaube aber auch, das Gott den Menschen geschaffen hat, damit er in Gemeinschaft mit ihm leben kann. Wenn ein Mensch sich aber gegen diese Gemeinschaft entscheidet, dann verfehlt er das Ziel seiner Bestimmung, was die Bibel Sünde nennt, und das Resultat von Sünde ist der Tod. :( Was aber definitiv nicht die gewollte Bestimmung für den Menschen von Gott ist !


Grüße

Kai

Michael111

Foren-Mitglied

  • »Michael111« ist männlich
  • »Michael111« wurde gesperrt
  • »Michael111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Wohnort: Braunschweig-Wenden

  • Nachricht senden

15

Freitag, 23. Dezember 2005, 13:13

RE: Buddha-Natur

Zitat

Original von Spunk

Zitat

Original von Michael111
OK, Axel, dann ist es ja gut. Und dann will ich das Ganze mal etwas präzisieren: Jedes Lebewesen (egal, ob Mensch oder Tier) hat eine Buddha-Natur, die es zu entdecken gilt. Diese ist im Körper des Wesens freilich nicht wirklich sichtbar, sondern befindet sich in irgendwelchen Sphären.


In irgendwelchen Sphären :D :rolleyes: Und wie komme ich dann an meine Buddha-Natur dran ?? Durch Meditation ??


Ja, durch Meditation.
Einen lieben Gruß und Gottes Segen wünscht Euch


Michael

Spunk

Foren-Mitglied

  • »Spunk« ist männlich

Beiträge: 359

Wohnort: Bergisches Land NRW

  • Nachricht senden

16

Freitag, 23. Dezember 2005, 17:15

RE: Buddha-Natur

Zitat


Zitat


In irgendwelchen Sphären :D :rolleyes: Und wie komme ich dann an meine Buddha-Natur dran ?? Durch Meditation ??


Ja, durch Meditation.


Aha. und wie habe ich mir das vorzustellen ?? Wie meditiere ich mich denn zu meiner Baddha-Natur hin ? Was muss ich tun, was muss ich lassen.... ???

Grüße

Kai

17

Freitag, 23. Dezember 2005, 19:49

Zitat

Ja, durch Meditation.

Möchtest du selbst durch Meditation das rausfinden? Ich meine, was sagt dein persönlicher Glaube an den Gott der Bibel dir dazu?
Gruß
Axel

PS: Edith des Textes wegen Tonfall.
Gruß von Axel
Surftipp: SRS-Motorrad

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AxelH« (23. Dezember 2005, 22:43)


Michael111

Foren-Mitglied

  • »Michael111« ist männlich
  • »Michael111« wurde gesperrt
  • »Michael111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Wohnort: Braunschweig-Wenden

  • Nachricht senden

18

Samstag, 24. Dezember 2005, 10:01

RE: Buddha-Natur

Zitat

Original von Spunk

Zitat


Zitat


In irgendwelchen Sphären :D :rolleyes: Und wie komme ich dann an meine Buddha-Natur dran ?? Durch Meditation ??


Ja, durch Meditation.


Aha. und wie habe ich mir das vorzustellen ?? Wie meditiere ich mich denn zu meiner Baddha-Natur hin ? Was muss ich tun, was muss ich lassen.... ???

Grüße

Kai



:O
Das weiß ich auch nicht so genau. Aber wenn Du es unbedingt wissen willst, so geh doch in einen buddhistischen Tempel und laß Dich einweisen bzw. stell unverbindliche Fragen dazu. Man wird sie Dir bestimmt beantworten!
Einen lieben Gruß und Gottes Segen wünscht Euch


Michael

Michael111

Foren-Mitglied

  • »Michael111« ist männlich
  • »Michael111« wurde gesperrt
  • »Michael111« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Wohnort: Braunschweig-Wenden

  • Nachricht senden

19

Samstag, 24. Dezember 2005, 10:04

Rausfinden

Zitat

Original von AxelH

Zitat

Ja, durch Meditation.

Möchtest du selbst durch Meditation das rausfinden? Ich meine, was sagt dein persönlicher Glaube an den Gott der Bibel dir dazu?
Gruß
Axel

PS: Edith des Textes wegen Tonfall.



:O
Ich habe gar nicht geschrieben, daß ich das (durch Meditation) rausfinden will, das hast Du (mal wieder) durch falsche Schlüsse herbei interpretiert.
Einen lieben Gruß und Gottes Segen wünscht Euch


Michael

Spunk

Foren-Mitglied

  • »Spunk« ist männlich

Beiträge: 359

Wohnort: Bergisches Land NRW

  • Nachricht senden

20

Samstag, 24. Dezember 2005, 13:40

RE: Buddha-Natur

Zitat

Original von Michael111

:O
Das weiß ich auch nicht so genau. Aber wenn Du es unbedingt wissen willst, so geh doch in einen buddhistischen Tempel und laß Dich einweisen bzw. stell unverbindliche Fragen dazu. Man wird sie Dir bestimmt beantworten!


Lieber Michael,

ehrlich gesagt werde ich nicht ganz schlau daraus, WAS Du eigendlich willst !
Selber hast Du geschrieben ( Achtung Zitat :D )

Zitat


Meine Fragen diesbezüglich sind konkret folgende: Wie ist der Buddhismus aus biblischer Sicht zu betrachten? Und: Ist die Bibel höher zu betrachten als beispielsweise die Baghavad Gita (und wenn jam warum)?


Nun, da habe ich drauf geantwortet ! Das hast Du aber übergangen... ??? ?(
Also, worüber möchtest Du denn hier diskutieren ?? Buddhismus, Meditation, spirituelle Erfahrungen, Geisterwesen, Reiki, die Unterwelt, inidanische Schwitzhütten, afrikanischen Schamanismus....
ALLES gerne, aber entscheide Dich doch bitte ! :rolleyes:

Grüße

Kai

Thema bewerten