Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: | Life-in-Jesus |. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 22. Juni 2004, 21:02

Das Christentum ist lächerlich!

Falls es euch nicht schonmal aufgefallen ist:
JEDER ist sauer, wenn man ihn anmault.
JEDER interessiert sich für Geld.
JEDER will gern ... . <edit
JEDER macht sich Gedanken über sein Aussehen.
Da frag ich mich doch: Warum Stellt euer Gott solche Regeln auf?
Um euch zu testen? Prima! Dann macht leben ja richtig Spaß.
Um was zu testen? Ob ihr euch für ihn zurückhalten könnt? Sehr gut!
Wenn er alles und jeden geschaffen hat, warum hat er dann die Hormone erfunden, wenn man sowieso noch nicht mal lecken darf?
In den Jugendkreisen wird das Christentum als DIE Gemeinschaft schlechthin dargestellt.
Moderne Vergleiche und Anwendungen im individuellen Leben.
Würden das die Christen von vor 100 Jahren sehen würden die sich doch im Grab umdrehen!
Meine Frage: WIE KANN MAN EINE RELIGION MODERNISIEREN?
Mit mal werden Freizeiten veranstalten, auf denen es um die Unterhaltung der Jugendlichen geht.
Gute Werbestrategie! Bsp.: Das Christival - LÄCHERLICH!
Ihr glaubt, alles wurde euch von Gott geschenkt?
Ich lebe wie die Marde im Speck, bin einer der Einflussreichsten Jugendlichen in meiner Stadt.
Ich bin mächtig, auch ohne Gott!
Ich bedauere sehr, dass so viele Jugendliche durch das Christentum eingeschränkt werden.
So, sagt da mal was zu!!!
Wollt ihr mich jetzt anmaulen? Ach nee, dürft ihr ja nich:
Zorn ist ja ne Todsünde.

PS: Und lasst euch ja nicht einfallen, das hier alles zu löschen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael« (17. Februar 2005, 22:28)


nanos

Foren-Mitglied

  • »nanos« ist männlich

Beiträge: 71

Wohnort: Kirchhellen

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. Juni 2004, 21:03

bist du glücklich???

3

Dienstag, 22. Juni 2004, 21:05

Hallo DL,

warum sollte man dich anmaulen? Es steht doch jedem frei, seine Lebensstrategie zu wählen oder hier seine Meinung zu äussern. Deshalb wird dein Beitrag auch nicht gelöscht, keine Bange! *g*

Du hast viele Fragen, viele Behauptungen, aber ich nehme für's erste mal nur eines heraus:

Zitat

Ich lebe wie die Marde im Speck, bin einer der Einflussreichsten Jugendlichen in meiner Stadt.
Ich bin mächtig, auch ohne Gott!


Klar bist du das, aber Tatsache ist, dass du trotzdem mal krepieren musst. Dann ist es mit deiner Macht wohl nicht mehr weit her, weil du nämlich erleben wirst, dass da doch etwas stärker ist. Schon mal Gedanken drüber gemacht, wie's dann mit dir weitergeht?

Greetings
Ronny

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ronny« (22. Juni 2004, 21:06)


4

Dienstag, 22. Juni 2004, 21:07

Hallo Dark Lord !

Mal vorneweg : also ich find es ja echt gut, dass du nicht von vorne herein anfängst, zu schimpfen usw, sondern ein paar Gründe und Argumente schreibst .
(das sag ich, weil ich sowas aus anderen foren schlimmer kenne...)

Deswegen möchte ich versuchen, auch ein paar Antworten auf deine Fragen zu geben, auch wenn ich sicher nicht alles beantworten kann.

Zu deiner Frage : Wie kann man eine Religion modernisieren ?

Als erstes möchte ich etwas zum Ausdruck Religion sagen :
Das Christentum an sich ist keine Religion.
Der lateinische Begriff religio (= Gewissenhaftigkeit, Gottesfurcht) leitet sich ursprünglich von dem Begriff re-ligiare ab, was so viel wie an- oder zurückbinden
bedeutet. Eine Religion hat im wesentlichen zwei Kennzeichen, die diese Anbindung versuchen : von Menschen ausgedachte Vorschriften (wie z.B.
Opferriten) und für wichtig erachtete Gegenstände wie z.B. Buddhafiguren oder die Kaaba in Mekka usw. Das Wort Religion bezeichnet also alle menschlichen Anstrengungen, um zu Gott zu kommen.
Beim Evangelium der Bibel dagegen ist es umgekehrt, da Gott handelt und auf den Menschen zukommt, indem er, wie du sicher weißt (oder auch nicht ?), seinen Sohn Jesus Christus auf die Erde schickte, damit er für unsere Sünden sterben sollte, obwohl wir es verdient hätten.

Vielleicht fragst du dich jetzt, wieso ich solche Ausführungen mache, die scheinbar gar nicht zum Thema passen ?! Naja es ist so : Wir Christen haben Jesus Christus als unseren Herrn und Erretter angenommen und sind ihm und Gott dafür
sehr dankbar. Wenn jemand etwas ganz Besonderes für dich getan hat, wirst du sicher auch bereit sein etwas für ihn zu tun, wenn er dich darum bittet, und wenn du außerdem noch weißt, dass das, was du tun sollst, für dich und dein Leben
das Beste ist, oder ?
Wenn ich dich richtig verstanden hab, meinst du mit den Dingen, die
du am Anfang aufzählst, die JEDER tut, die Dinge, die wir nicht tun,
weil Gott sie uns in seinen „Regeln“ verboten hat.
Ich denke diese Dinge sind solche Dinge, von denen Gott uns in seinem Wort,
der Bibel, gesagt hat, das sie nicht gut sind (das sieht man auch schon selber :
Jeder weiß, das man eher dem Streit aus dem Weg geht und mit den anderen besser klarkommt, wenn man auf anmaulen freundlich reagiert, als wenn man direkt zurückschimpft. Auch weiß man, das Reichtum und viel Geld nicht das sind, was
im Leben glücklich macht – im Gegenteil, das Streben nach Reichtum
und Geld kann einen manchmal ganz schön Probleme bereiten, wenn man´s
zum Beispiel auf verbotene Art und Weise macht und Diebstahl oder Korruption betreibt.)

Vielleicht kann zum thema Modernisieren noch jemand anders hier im Forum sagen ? Und an alle anderen Christen im Forum : Bitte korrigiert mich, wenn ich was falsches gesagt habe !

Ich hoffe, ich hab dir wenigstens ein bisschen geholfen...
Und wenn du dich fragst, warum ich so viel geschrieben habe :
Auf viele Fragen gibt’s manchmal viel zu antworten ! J

Gott segne dich...

Steffen

5

Dienstag, 22. Juni 2004, 21:10

Wieso sollten wir dich anmaulen? Außerdem steht nichts davon in der Bibel, dass Zorn mit dem Tod beglichen wird!

Hattest du schon einmal eine feste Beziehung mit einer Freundin oder warst du schon mal verheiratet und du hast dich wieder von ihr oder sogar IHM getrennt? Wie fühltest du dich als sie dich verlies (Vorraussetzung sie hat dich verlassen und nicht du sie)? Warst du glücklich danach? Ihr hattet bestimmt viiiiiiiel Streit! Ihr konntet vielleicht nicht ehrlich miteinander umgehen…..und dann plötzlich verlies dich dein Partner…wegen einer kleinen Macke im nagelneuen Auto. Hätte sie dir nicht vergeben können, nur wegen dieser kleinen Macke im Lack? Vergeben???
Gibt es heute überhaupt noch „Vergeben“?, ist doch altmodisch, da such ich mit eben ne neue in dieser großen weiten Welt! Es gibt doch genug von denen. Außerdem macht das doch jeder heute. Ist doch sozusagen schon Trend.

Soll das der Sinn des Lebens sein, jeden Tag ne andere oder einen anderen zu haben???
Kann ich mir nicht vorstellen!!!

Wieso gibt es denn die vielen Kriege auf dieser Welt? Eigentlich eine einfache Antwort: Weil man heutzutage nicht mehr einander vergeben kann oder will,…..oder?
Wie schön wäre es, wenn jeder jedem vergeben könnte!? Die Gesellschaft wäre tausendmal besser hier.

Aber warum will man das denn nicht, vergeben? Logisch, es gibt nicht nur schlechte Zeiten, wenn man ohne Gott lebt! Aber wird man dadurch wirklich glücklich? Kann das der Sinn des Lebens sein? Was nützt es dir wenn du die ganze Welt gewinnst, aber am Ende, wenn du stirbst doch nur tot bist und nichts mehr von deinen Gewinnen auf dieser Welt hast? Selbst das steht schon in der Bibel:

Was hat ein Mensch davon, wenn er die ganze Welt gewinnt, aber dabei das ewige Leben verliert? (Matthäus 16,26)

Du denkst vielleicht, das mit dem Tod sowieso alles aus also ist das für mich nicht entscheidend.

Eine Frage an dich:

Was würdest du machen wenn es Gott gäbe? Bzw. wenn am Ende doch wir blöden langweiligen Außenseiter, wie man die Christen auch bezeichnet, Recht hätten, bzw. die Bibel wahr wäre? Was wäre dann? Denk mal darüber nach, was das für Konsequenzen nach sich ziehen würde. Hast du die Bibel überhaupt schon mal gelesen? Wenn du sie mal lesen würdest, würdest du erstmal feststellen, wie aktuell die Bibel doch ist. Selbst im Neuen Testament steht schon, wie die Zeit, in der wir jetzt leben, sein würde.

2. Timotheus 3,1-9: „Dies aber wisse, dass in den letzten Tagen schwere Zeiten eintreten werden; den die Menschen werden selbstsüchtig sein, geldliebend, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, ohne natürlich Liebe, unversöhnlich, Verleumder, unenthaltsam, grausam, das Gute nicht liebend, Verräter, verwegen, aufgeblasen, mehr das Vergnügen liebend als Gott, die eine Form der Gottseligkeit haben, deren Kraft aber verleugnen; von diesem wende dich weg. Denn aus diesen sind, die sich in die Häuser schleichen und Weiblein gefangen nehmen, die, mit Sünden beladen, von mancherlei Begierden getrieben werden, die immer da lernen und niemals zur Erkenntnis der Wahrheit kommen können. In der Weise aber, wie Jannes und Jambres Mose widerstanden, so widerstehen, auch diese der Wahrheit, Menschen, verdorben in der Gesinnung, unbewährt hinsichtlich des Glaubens. Aber sie werden nicht weiter vortschreiten, denn ihr unverstand wird allen offenbar werden, wie auch der von jenen es wurde.“

Daraus müsstest auch eigentlich du erkennen, dass die Bibel nicht ein alter Schinken ist, sondern topaktuell. Allerdings war die Bibelstelle nicht die einzige. Es gibt noch einige weitere.
Ich kann dich gut verstehen, wenn du sagst oder behauptest, dass es den Christen doch viel schlechter geht. Die Christen dürfen dies nicht und dürfen das nicht. Aus deiner Sicht mag das auch stimmen, aber nicht mehr aus meiner Sicht. Denn ich kann auch ganz gut ohne „Trippen“ leben. Als Christ brauche ich diese Sachen einfach nicht, weil es etwas Besseres für mich gibt. Das mag vielleicht blöd klingen, ist es aber nicht. Außerdem hat man logischerweise auch unter Christen viel Fun.

Wieso glaube ich an Gott?

Ich glaube nicht an Gott, weil meine Eltern das tun oder ich irgendeiner Sekte angehöre, sondern, weil ich mit Hilfe von Gott den Sinn des Lebens erkannt habe. Außerdem gibt Gott einem viel Halt und Hilft. Außerdem stelle ich mir dauernd oder habe mir früher immer wieder die Frage gestellt, wie die Welt, das Universum von alleine entstehen kann. Wenn man sich nur, mal den Menschen anschaut wie genau alles bestimmt sein muss, damit wir hier überhaupt leben können. Kann das denn alles Zufall sein?

Denk mal bitte darüber nach!

mfg

Michael ;)
Du möchtest die Bibel näher kennenlernen, weißt aber nicht recht wie du vorgehen sollst? Vielleicht kann dir dabei ein Fernbibelkurs Hilfe sein. Interesse? www.dasleben.info

6

Dienstag, 22. Juni 2004, 21:13

Von euren Antworten bin ich positiv überrascht.
Ich will aber trotzdem ein paar Sachen über mich erwähnen.
Mein Freundeskreis ist fast ausschließlich christlich, nich dass ihr denkt, ich wäre nur ein Mitläufer.
Ich bin noch Jungfrau. :(
Und ich habe seit über 10 Jahre evangelischen Religionsunterricht und 2 Jahre Konfi.
Außerdem hab ich das Busch "Der Fall Jesus" gelesen.
So.
Sonst würde ich sagen, dass ich ziemlich glücklich bin.
Dass sich das auf das Diesseits bezieht ist mir klar, aber ich find es... konfus, wenn Leute Gott als Grund für ihren Lottogewinn zählen.
Wo die 7 Totsünden stehen weiß ich allerdings nich so genau, tut mir leid. Allerdings habe ich sie schon von mehreren Person verschiedener Konfessionen gehört.
Mit der Moderniesierung meine ich, dass wenn Gott Regeln geschaffen hat, diese nicht manipuliert werden können nur um die Teenies auf ihre Seite zu bringen.
Und eins kapier ich schon wieder nich: Wieso wurden uns unsere menschlichen Taten (genannt: Sünden) vergeben, wenn sich Jesus kreuzigen ließ? Gott meint also: Kreuzigt meinen Sohn und alles ist euch vergeben.
Sieht mir mehr nach nem guten Mittel aus, die Leute an die Kirche zu binden. Wenn jemand was für euch getan hat, hat er euer Wohlwollen und Aufmerksamkeit.
Und wenn es wirklich Gott gibt, der mich dann am Himmelstor fragt, was ich in meinem Leben getan hab?
Dann würd ich mir keine Gedanken machen, da Christen ja alles vergeben sollen. Soll heißen: Ich geh zur 14 jährigen Tochter eines Christen und vergewaltige sie. Daraufhin müsste der Vater sagen, dass mir alles vergeben sei.
Meine Frage: Warum? Wie soll ich nicht alle meine Feinde vom Antlitz dieser Welt fegen, auf das sie keinen Schaden mehr anrichten können?
Warum soll ich meinen Feinden vergeben?
Damit ich in den Himmel komme?
Egal auf meine Gefühle und meinen Verstand, was Gott sagt, wird gemacht.
Außerdem würde danach der Himmel ganz schön lehr sein.
Die meisten Leute haben Angst vor Sünden, denken sie werden verziehen, meinen aber trotzdem, sie wären ohne "Sünden" glücklich.

Wer sich nicht bewegt, spürt die Fesseln nicht.

Ach ja: Luther meinte übrigens, dass die Menschen Satan fürchten müssen, um Respekt vor Gott zu haben und seinen Schutz zu erbitten. "Schlechte" Menschen würde er angeblich von Satan besessen lassen. Christlich ist also, wenn ich in nen Laden geh und sage: "Verehre mich oder ich lass den Schlägertrupp da draußen hier einfach so reinlaufen!" oder wie?

7

Dienstag, 22. Juni 2004, 21:19

Hi!
Die sogen. 7 Todsünden sind in der kath. Lehre zu finden, aber nicht in der Bibel. Sie wurden von Menschen erstellt. Eine Zusammenfassung auf 7 Todsünden geht auf Papst Gregor I., den „Großen“ (590-604) zurück. Er fasste Ruhmsucht und Stolz, sowie Traurigkeit und Faulheit zusammen und fügte den Neid hinzu. Ergebnis dieser neuen Reihenfolge war ein jahrhundertelang gültiger Katalog der Todsünden: Stolz,Neid, Zorn,Traurigkeit,Habgier,Völlerei,Wolllust. Im 7.Jhdt. wurde die Traurigkeit durch die Trägheit ersetzt.
Nachfolgender Link gibt detaillierte Infos:

http://www.efg-hohenstaufenstr.de/downlo…todsuenden.html

Zitat

Mein Freundeskr.ist fast ausschl.christl...Der FallJesus


Was genau meinst du mit „Mitläufer“?
Ansonsten kannst du mit allen anderen Aufzählungen vor Gott einpacken. Ob Reli- oder Konfiunterricht,,
Jungfrau ja oder nein, das ist alles nur eine äußere Form, die nichts über die Herzenseinstellung aussagt.
Ich für meinen Teil habe ebenfalls jahrelg. Reli gehabt, immer ne Eins, war Vorleserin in den Gottesdiensten, bin getauft, firmiert, zur Kommunion gegangen – und doch hätte mich dieses fromme äußere Gehabe vor Gott nicht rechtfertigen können.

Zitat

M.d.Moderniesierung...Seite zu bringen


Da hast du recht. Es taugt absolut nichts, Glauben „attraktiv“ zu machen, um dadurch Teenies anzuziehen. Das Wort Gottes steht für sich selbst, es braucht keine Schminke. Gott warnt ausserdem davor, etwas von seinem Wort wegzunehmen oder hinzuzufügen.

Zitat

Und eins kapier ich schon wieder nich...und alles ist euch vergeben.


Nix da, alles ist euch vergeben. Es gibt weder eine Generalamnestie noch eine Allversöhnung. Gott hat Menschen mit einem freien Willen erschaffen, keine Marionetten. Wenn einer keinen Bock auf Vergebung hat, dann kann er sie ablehnen. Das ist die persönliche, freie Willensentscheidung, keiner kann das für einen anderen erledigen. Im Himmel werden einmal nur Freiwillige sein, allerdings wird es auch in der Hölle nur Freiwillige geben..
Gott bietet Vergebung durch seinen Sohn an. Wenn du aber seine Hand ausschlägst, lässt er dir deinen Willen, allerdings auch mit allen Konsequenzen, die du dann zu tragen hast.

Zitat

Sieht mir mehr nach nem guten Mittel aus, ...


An die Kirche zu binden ... da fühle ich mich nicht angesprochen, denn wir müssen klar Kirche und bibl. Christentum unterscheiden.
Aber zu dem zweiten Teil : Wenn jemand was für mich getan hat, dann danke ich ihm. An der ersten Stelle ist das für mich der Sohn Gottes. Rö. 6, 23: „Der Lohn der Sünde ist der Tod...“ Dieses Urteil hat Jesus Christus für mich getragen, damit ich freigesprochen werden konnte. „... die Gnadengabe Gottes aber ewiges Leben in Jesus Christus, meinem Herrn.“ Ein Geschenk also, für das mein Herr Dank und Liebe von mir erwarten kann, dazu Aufmerksamkeit, aber natürlich kein "Wohlwollen".

Zitat

Und wenn es wirklich Gott gibt,... mir alles vergeben sei.


Es ist nicht so wie in dem Karnevalsschlager „Wir kommen alle, alle, alle in dem Himmel ...“
Deshalb wirst du auch nicht an das „Himmelstor“ kommen, sondern wenn, dann vor den Richterstuhl Gottes. Er wird dich auch tatsächlich fragen, aber du wirst weder zu einer glänzenden Rhetorik noch zu Rebellion imstande sein, und er wird sein Urteil sprechen. Im übrigen sind das alles Dinge, die in der Bibel nachzulesen sind, nichts, was aus dem Finger gesaugt wird.
Was die fiktive Vergewaltigung anbelangt. Mit Wonne würde dir sicher jeder Vater und auch jede Mutter den Hals umdrehen, wenn es nach ihren menschlichen Gefühlen ginge. Ich habe selbst einmal etwas ähnliches erlebt, weiss also, wovon ich spreche. Aber tatsächlich ist ein Christ imstande, zu vergeben, allerdings nie aus eigener Kraft, sondern die kommt durch die enge Beziehung zu seinem Herrn.
Aber was bringt dir das, wenn Menschen vergeben? Du brauchst die Vergebung Gottes.

Zitat

Meine Frage: Warum nicht alle meine Feinde...der Himmel ganz schön lehr sein.


Wenn Gott so gehandelt hätte, wäre der Himmel wirklich leer. Jeder Mensch ist oder war ein Feind Gottes. Du weißt ganz bestimmt, was Jesus Christus am Kreuz für seine Feinde gebetet hat?
Aber dazu ist man nur fähig, wenn man Jesus Christus in sein Leben genommen hat, ihn liebt und nach seinen Richtlinien leben möchte. Wenn er mir sagt: „Liebet eure Feinde.“, dann ist das nicht ein unmögliches Ansinnen, sondern etwas, was er vorgelebt hat und was mit seiner Hilfe erfüllbar ist.
Was meine Gefühle und meinen Verstand anbelangt, die hat mir Gott gegeben. Dann soll ich sie aber auch in einem Leben mit ihm einsetzen. Wenn ich akzeptiere und glaube, dass er für mich das Beste im Sinn hat, was gibt es da für ein Wenn und Aber?

Zitat

Ach ja: Luther meinte übrigens, dass die Menschen Satan fürchten müssen, um Respekt vor Gott zu haben und seinen Schutz zu erbitten. "Schlechte" Menschen würde er angeblich von Satan besessen lassen. Christlich ist also, wenn ich in nen Laden geh und sage: "Verehre mich oder ich lass den Schlägertrupp da draußen hier einfach so reinlaufen!" oder wie?


Mit dem Vergleich von solchen Mafiamethoden ziehst du Gott auf die Ebene eines machtsüchtigen Diktators herunter. Er ist aber unser Schöpfer und will keine Menschen, die ihn aus lauter Angst verehren, sondern er will Kinder, die ihn als Vater lieben.
Das Zitat von Luther kenne ich nicht, aber es sind schon einige deftige Reden von ihm überliefert. Warum auch nicht?
Es ist aber sicher besser, das Wort selbst reden zu lassen. 1. Joh. 4, 18.19:
„Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus, denn die Furcht hat Pein ... Wir lieben, weil er uns zuerst geliebt hat.“
Dies gilt aber natürlich den Menschen, die eine echte Beziehung zu Gott haben. Die anderen haben Grund, Gott zu fürchten, denn er ist nicht nur Liebe, sondern auch heilig und gerecht.

Zitat

Wer sich nicht bewegt, spürt die Fesseln nicht.


Richtig, denn jeder Mensch IST gefesselt, allerdings nicht von Gott, sondern durch die Sünde und durch Satan.
Wenn er allerdings nur von jetzt auf gleich in den Tag hineinlebt, sich sinngemäss „nicht bewegt“, wird er die Fesseln nicht spüren.
Macht er sich aber Gedanken um Gott, Kreuz, Leben, Tod,dann bewegt er sich und wird sie bemerken.
Joh. 8, 36: „Wenn nun der Sohn euch frei machen wird, so werdet ihr wirklich frei sein.“
Die Tatsache aber, dass du dich trotzdem hier im Forum beteiligst, Fragen, Kritiken anbringst, zeigt, dass du bereit bist, dich mit dem Christentum auseinanderzusetzen, du „bewegst“ dich also, und das find ich gut.

Greetings, Vroni :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vroni« (22. Juni 2004, 21:20)


8

Dienstag, 22. Juni 2004, 21:22

@Vroni: Muss dich echt mal loben! Deine Beiträge heben sich immer wieder durch einfach, verständliches lesen von anderen ab! Echt super!

9

Dienstag, 22. Juni 2004, 21:23

Wouw! Danke ...

10

Dienstag, 8. Februar 2005, 18:37

Kompliment

@Vroni,

bin auch der Meinung !!!! Sehr gute Artikel, leicht verständlich und gut !!!! :P

Gruß mikru
____________________
http://waytolive.net.ms

Thema bewerten