Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 24. August 2013, 12:36

Gebetserhörung

Hallo,

ich schreibe diesen Beitrag, weil ich fest davon überzeugt bin, dass Gott alle meine Gebete erhört und auf seine Art und Weise antwortet.

Vor ungefähr einer Woche war es soweit - die Klassenfahrt stand an. Diesmal ging sie, nach ausführlicher Diskussion mit dem betroffenem Lehrer, in die Niederlande zum Segeln auf dem Ijsselmeer und in der Nordsee. Aber schon davor hatte ich ein gewisses Gefühl, was mir sagte, dass ich Seekrank werden würde. Und durch ein vorhergegangenes Erlebnis hoffte ich, dass ich unter keinen Umständen die "Fische füttern" müsste. So bat ich Gott darum.

Am Tag der Abreise war ich wirklich furchtbar nervös und dachte allein schon wegen der Aufregung würde mir schlecht werden. Aber auf dem Schiff angekommen spürte ich nichts und dachte alles sei in Ordnung, bis zum folgenden Morgen. Ich wachte auf und mir war extrem übel, sodass ich beim Frühstück an Deck gehen musste. Und dann fing es auch noch an zu regnen wie aus Eimern. Doch ich hatte die ganze Zeit ein warmes, inneres Gefühl, welches mir Gott schenkte. Und als ich mich umgezogen hatte und wir lossegelten war mir schon viel besser. So ging es bis zum Abend. An einem darauffolgendem Morgen ging es mir aber wieder so schlecht, dass ich mich wieder abkapseln und ans Deck gehen musste. Ich war so schlecht gelaunt, dass mir mein Leben irgendwie sinnlos erschien und mir leise Selbstmordgedanken ins Ohr geflüstert wurden. Ich fühlte mich allein.

Aber genau in diesem Augenblick als ich so allein an Deck saß sprach Gott zu mir : Ich bin ja da.


Und alles was mir vorher trostlos erschien gab mir wieder Kraft und durchflutete mich mit Freude. Mir ging es zwar die darauffolgenden Tage an Bord nicht perfekt aber ich vergaß die Übelkeit viel schneller und am Abend konnte ich immer mehr essen und mir ging es besser. Und Gott hatte mein Gebet erhört ! Ich hatte viel Kraft von ihm bekommen und musste nicht die "Fische füttern".

So hat mir Gott auch weit weg von zu Hause geholfen und mir gezeigt, dass er mich liebt, immer für mich da ist und meine Gebete erhört, wie merkwürdig sie auch für andere sein mögen, weil er mich kennt. Ich denke gerade an ein Lied, welches wir manchmal in einer christlichen Lebensgemeinschaft singen. Darin heißt es :

Zitat

Herr ich danke dir, dass du mich kennst und trotzdem liebst und dass du mich beim Namen nennst und mir vergibst.
Ich bin einfach froh, dass ich den Glauben zu Gott gefunden habe und ich danke ihm dafür !

Ich danke Ihnen, geschätzter Leser für die geopferte Zeit und hoffe, dass mein Erlebniss Sie zum Nachdenken anregt und wünsche Ihnen noch ein schönes Wochenende.

Gott segne Sie !

Ähnliche Themen

Thema bewerten