Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 31. Juli 2012, 12:28

Reihenfolge der Bibelbücher

Hallo zusammen :)

ist eigentlich die Reihenfolge der Bibelbücher auch inspiriert bzw. in irgendeiner Weise als von Gott so geführt anzusehen oder sollte man ihr besser keine zu große Bedeutung beimessen?

Liebe Grüße,
Immanuel

TimS.

Foren-Mitglied

  • »TimS.« ist männlich

Beiträge: 37

Wohnort: Im schönen Sauerland

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. August 2012, 09:19

Hallo midogocanario,

in 2. Timotheus 3,16-17 schreibt Apostel Paulus: "Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Zurechtweisung, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, dass der Mensch Gottes vollkommen sei, zu allem guten Werk geschickt."

Apostel Petrus bezeugt in 2. Petrus 1,21. "Denn niemals wurde eine Weissagung durch menschlichen Willen hervorgebracht, sondern vom Heiligen Geist getrieben haben die heiligen Menschen Gottes geredet."

Ich mag diese Bibelstellen. Denn die bezeugen, dass die Bibel kein einfaches Buch sondern das Wort Gottes ist. Dass Gott selbst durch den Heiligen Geist die Menschen, die Verfasser der Schrift inspieriert hat. Und das alles, damit ich als Mensch Ihn erkennen kann. Seine Liebe, Gnade und Barmherzigkeit zu mir persönlich! Und Seine Schrift ist mir nützlich in allen Lebenslagen. Wenn ich täglich darin lese, so werde ich durch sie belehrt, zurechtgewiesen, ermuntert, ermahnt, damit ich zur Vollkommenheit hin - zu Seinem Ebenbild hinwachsen kann.

Deshalb denke ich, dass die Reiehnfolge an sich nicht "heilsentscheidend", aber auch kein Produkt des Zufalls ist. Sondern dass Gott auch die Menschen geführt und gelenkt hat, die die Reihenfolge festgelegt haben.

Viele Grüße

TimS.
"Denn aus Gnade seid ihr errettet durch den Glauben, und das nicht aus euch — Gottes Gabe ist es; nicht aus Werken, damit niemand sich rühme."


Epheser 2:8+9

3

Dienstag, 23. Oktober 2012, 11:44

Hallo,

meines Wissens nach stimmt die Reihenfolge der Bücher zumindest in den deutschen Übersetzungen komplett überein.

Nur in der Lutherbibel werden Jakobus und Hebräer nach hinten vor die Offenbarung geschoben. Es gibt die Annahme, dass Luther den Jakobusbrief anzweifelte, weil der Inhalt (Glaube ohne Werke ist tot) nach Luthers Ansicht mit der "Erlösung aus Gnaden" nicht übereinstimmen kann. Ob Luther dies von sich aus tat oder auf Antrieb des heiligen Geistes, bleibt offen...

Ich würde jedoch der Reihenfolge der Bücher keine große Bedeutung schenken.

Zitat

Sag nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.
Matthias Claudius

4

Sonntag, 23. Dezember 2012, 17:07

Ich denke auch, dass Gott mit der Reihenfolge einen gewissen Plan verfolgt hat, aber diese Sache nicht heilsnotwendig ist.

Thema bewerten