Sie sind nicht angemeldet.

11

Montag, 13. April 2009, 23:06

geistiger - natürlicher Leib

Hallo zusammen,

ich möchte noch einmal kurz auf die Stelle aus 1.Korinther 15, 44 eingehen, um vielleicht ein bissl klarmachen zu können worum es hierbei geht.

Zitat

Es wird gesät ein natürlicher Leib, es wird auferweckt ein geistiger Leib. Wenn es einen natürlichen Leib gibt, so gibt es auch einen geistigen. - 1.Kor 15,44
Paulus möchte den Korinthern in diesem Vers klarmachen, dass der Zustand ihres Körpers (Leibs), den sie hier auf der Erde hatten, ein anderer ist, als der des Körpers (Leibs) bei der Auferstehung. Jetzt hatten sie einen natürlichen oder auch seelischen Leib und bei der Auferstehung einen geistigen Leib. Seelischer Leib deshalb, weil er die "Hülle" für das natürliche Leben ist. (Die Seele ist in dem Wort Gottes oft ein Bild vom "Leben" an sich)

Es ist hierbei äußerst wichtig zu beachten, das beide Male von einem LEIB (Körper) die Rede ist und "natürlich" bzw. "geistig" sind jeweils nur die Adjektive die diesen Körper beschreiben.

Der natürliche Leib wird gesät, das heißt ein Mensch stirbt und wird begraben - das ist übrigens auch die Folge der Sünde die auf dem Menschen lastet, denn nach dem Römerbrief ist "der Lohn der Sünde der Tod".

Zitat

Wenn aber der Geist dessen, der Jesum aus den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird er, der Christum aus den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber lebendig machen wegen seines in euch wohnenden Geistes. - Römer 8,11
Bei der Auferstehung wird ein geistiger Leib auferweckt, es ist immer noch die gleiche Identität, wie in dem natürlichen Leib, doch der Zustand ist anders.

Der 43. Vers beschreibt die Gegensätze zwischen dem natürlichen Leib und dem geistigen Leib:
  • Verwesung - Unverweslichkeit
  • Unehre - Herrlichkeit
  • Schwachheit - Kraft
Der geistige Leib wird passend sein für den Himmel, für die Herrlichkeit, es wir kein Phantomleib sein, sondern ein wirklicher Körper. Ich sehe hier keinen Widerspruch in der Anführung nanos.

Noch kurz zu dem Vers aus Offenbarung 14,6:

Vers 7 fasst dieses ewige Evangelium zusammen:

Zitat

Fürchtet Gott und gebet ihm Ehre, denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen; und betet den an, der den Himmel und die Erde gemacht hat und das Meer und die Wasserquellen.
Gott wird an den Menschen seine Gnade sichtbar werden lassen, die ihn gemäß Vers 7 als Schöper des Universums akzeptieren bzw. annehmen werden. Gott nimmt hier Rücksicht auf den Menschen indem er das Evangelium gewissermaßen auf diesen einen Hauptgedanken "reduziert", dass der Mensch ein gewisses Maß an Gotteserkenntnis haben kann. Einen ähnlichen Gedanken findet man schon in Römer Kapitel 1, 19f:

Zitat

Weil das von Gott Erkennbare unter ihnen offenbar ist, denn Gott hat es ihnen geoffenbart, - denn das Unsichtbare von ihm, sowohl seine ewige Kraft als auch seine Göttlichkeit, die von Erschaffung der Welt an in dem Gemachten wahrgenommen werden, wird geschaut damit sie ohne Entschuldigung seien;
Einen schönen Abend noch.

Lieben Gruß, Christian
"Übrigens, [...] freuet euch in dem HERRN!"

12

Dienstag, 14. April 2009, 21:54

Hier einige Bibelstellen:

2Kor 11,14 Und kein Wunder, denn der Satan selbst nimmt die Gestalt eines Engels des Lichts an;

Gal 1,8 Wenn aber auch wir oder ein Engel aus dem Himmel euch etwas als Evangelium entgegen dem verkündigten, was wir euch als Evangelium verkündigt haben: Er sei verflucht!

Gal 1,9 Wie wir früher gesagt haben, so sage ich auch jetzt wieder: Wenn jemand euch etwas als Evangelium verkündigt entgegen dem, was ihr empfangen habt: Er sei verflucht!

Offb. 22, 18 Ich bezeuge jedem, der die Worte der Weissagung dieses Buches hört: Wenn jemand etwas zu diesen Dingen hinzufügt, so wird Gott ihm die Plagen hinzufügen, die in diesem Buch geschrieben sind; 19 und wenn jemand etwas von den Worten des Buches dieser Weissagung wegnimmt, so wird Gott seinen Teil wegnehmen von dem Baum des Lebens und aus der heiligen Stadt, von denen in diesem Buch geschrieben ist.

Kol 1,25 Ihr Diener bin ich geworden nach der Verwaltung Gottes, die mir im Blick auf euch gegeben ist, um das Wort Gottes zu vollenden,

Das Wort Gottes ist komplett, da fehlt nix! Paulus sollte das Wort Gottes vollenden.

Maranatha

13

Donnerstag, 16. April 2009, 21:23

Löschung einiger Beiträge

@ all

Wir Admins behalten uns vor, Beiträge zu löschen, wenn sie den Interessen dieser Website widersprechen oder die Verantwortung gegenüber der Userschaft es erforderlich macht. Aus dem gleichen Grund können wir User sperren. So steht es in der Netiquette dieses Forums.

In Bezug darauf wurden alle Beiträge zur „Reinkarnation“ gelöscht, die als Grundlage die Irrlehren Jakob Lorbers verwendeten und publik machten, ebenfalls wurde der Verfasser Helmut gesperrt.

Christian und Michael, Admins

"Übrigens, [...] freuet euch in dem HERRN!"

Thema bewerten