Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 15. August 2004, 19:18

lächeln

Ein Lächeln

Es kostet nichts und bringt viel ein.
Es bereichert den Empfänger, ohne den Geber ärmer zu machen.
Es ist kurz wie ein Blitz,
aber die Erinnerung daran ist unvergänglich.
Keiner ist so reich, dass er darauf verzichten könnte,
und keiner so arm,
dass er es sich nicht leisten könnte.
Es bedeutet für den Müden Erholung,
für den Mutlosen Ermunterung,
für den Traurigen Aufheiterung und ist das beste Mittel gegen Ärger.
Man kann es weder kaufen noch erbitten,
noch leihen noch stehlen,
denn es bekommt erst dann einen Wert,
wenn es verschenkt wird.
Niemand braucht es so bitter nötig,
wie derjenige,
der für andere keins mehr übrig hat.




Also hat jetzt nicht unbedingt einen "christlichen" Hintergrunf dennoch zeigt es wichtig es ist auch als Christ nicht mit einer dunklen Mine durch die Welt zu gehen! Oder ? *grins*


gruß Jan
Psalm 27

2

Montag, 16. Mai 2005, 20:17

Hi Jan,
das gleiche Gedicht hab ich auf italienisch...nun ein Laecheln verbinde ich mit Freundlichkeit....und ist ein Teil der Frucht des Geistes
L G dina

Thema bewerten